Formen Größen TESTS
Zweck Wissen News

104 thoughts on “Navigator

  1. Hallo,

    dieses Jahr kann man ein paar Neuigkeiten bereits vor der jährlichen “Outdoor”-Messe finden. Ich war gerade auf der Seite von Tenaya und siehe da, der neue Schuh (‘ne Art Slipper) trägt den schönen Namen “Oasi”. Ich bin mal gespannt, was dieses Jahr so alles an neuen Schuhen kommt…

    Vielen Dank für deinen wirklich gut gemachten Blog. Ich lese wirklich gerne deine neuen Berichte und Tests. Mach weiter so und verlier den Spaß dabei nicht.

    p.s. ….das neue Design ist wirklich gelungen und macht die Anwendung(en) sehr viel übersichtlicher.

    1. Ok Danke für den Tip. Oasi schaut net schlecht aus! Etwas unnatürliche Form am Übergang Ferse zum Längsgewölbe. Ansonsten sieht aus wie die “Solution-Ecke” der anderen Hersteller und wird sicher (so wie ich Tenaya kenne) super den schmalen Füßen passen.
      Vielen Dank für das Feedback.
      VG

  2. So jetzt muss ich auch mal was schreiben. Mein Python kam heute an.
    Ich hatte mir auch 3 Größen bestellt 41,5 / 42 / 42,5 wobei mir die 42 am liebsten war. Da bin ich gut reingekommen und stehen war auch möglich. Bei der 41,5 wars mir dann doch arg eng. Problemzone bei mir sind die 3 mittleren Zehen die sind schon sehr aufgestellt.
    Da würde mich einmal interessieren wie das bei dir war? Und ob sich da noch was dehnt damit die nicht sofort Druckstellen bekommen.

    Straßenschuhe trage ich so 44. Ist mir völlig unklar wie ihr euch in eine 39,5 zwängen könnt. Ich glaube meine Zehen würden brechen ^^. Da es mein erster Schuh wird mit “mehr performance” wollte ich den Schuh auch eher zwischen Bequem und Eng haben.

    Also wäre super wenn du was zur Zehen Stellung sagen könntest.

    Grüße

    Steffen

    1. Python gibt nach, dauert aber. Wenn du diese Zeit verkürzen willst, dann füll etwas warmes Wasser in den Schuh herein, 1 min warten, auskippen, reinschlüpfen, klettern gehen. Bei Bedarf wiederholen.
      Viel Erfolg
      !!!

  3. @Steffen: Wenn Du erst seit kurzem kletterst sind Deine Füße noch empfindlicher. Das ändert sich mit der Zeit. Dein nächster Schuh wird bestimmt kleiner werden 😉
    Bezüglich des Python: der ist halt sehr “ägyptisch” geschnitten. Dadurch sind bei einem kurzem großen Zeh die anderen stärker aufgestellt. Vielleicht würde ein anderer Schuh/Schnitt Dir besser passen.

  4. Danke für die Antworten. War heute das erste mal an der Wand unterwegs und bin eigentlich recht zufrieden. 20min am Stück sind keine Problem, sprich mein Ziel zwischen Bequem und Eng zu landen werde ich locker erreichen. Ja meine Füße sind eher römisch daher stellen sich die in der Mitte schon arg auf aber das wird noch 😉

  5. Hallo, ich finde Deine Seite echt super !! Deine Beiträge / Tests / Berichte sind echt gut und es macht Spass sie zu lesen !! ..und informativ sind sie auch.
    Kurze Frage: Ich weiß, dass Du etwas markenfixiert bist (Zitat aus einem Deiner Beiträge), aber hast Du Erfahrungen zum aktuellen Scarpa Feroce ?
    Danke im voraus !!
    …und mach bitte weiter so !! :o))

    1. Grüß dich,
      feroce hmm was willst du wissen?
      eher gerade geschnittener, relativ steifer “Allrounder” mit guten Performance wenn er passt. Dehnt sich kaum, fällt in etwa aus wie alle Scarpa. Für den Fels (wenn er passt – bei mir nicht soo der Fall) Super, für die Halle auch aber viel zu teuer. Vapor tut´s in meinen Augen auch. Wenn ich dir konkret helfen kann, dann sag bescheid.
      VG

      1. Mein Problem ist, dass ich eine “grichische” Fussform habe (d.h. der 2 Zeh ist deutlich länger). Ich hab mich schon bei einigermassen enger Passform durch die Miura VS und die Vapor “gequält”. Derzeit nutze ich die Katana von La Sportive, nur droht bei denen jetzt, dass die Spitze durch ist (und ich den fels direkt spüre 🙂 ). Nun hab ich gesehen, das im WWW die Feroce für 107 Euro angeboten werden und stell mir nun die Frage ob sich ein Umstieg von Katana (die einigermassen passen, -1 Grösse) auf Feroce lohnen könnte. Probieren kann ich die Schuhe hier leider nirgendwo. Mich interessiert also die Passform für “Griechische Füsse” und Performance (-vergleich) zwischen Katana und feroce.
        Gruss Tibor

        1. OK.
          Na wenn die nur 107 Taken kosten, dann lohnt sich der Wechsel auf jeden Fall.
          Solange nur der zweite Zeh zu lang ist und nicht der dritte auch noch dazu, müsste der Feroce ähnlich gut passen wie der Katana. Feroce ist ein Tick breiter als Katana und sehr ähnlich “gerade” geschnitten. Dafür deutlich steifer und stabiler. Ich persönlich finde den Feroce von der Performance her um WELTEN besser als den Katana. Auf jeden Fall empfehlenswerter Kletterschuh. Hmm Größe? Bei mir: La Sportiva Gr. 40 MINIMUM. Feroce 41,5 (evtl. 41, war schon lange nicht drin…) MINIMUM.

          Bestell am besten drei Größen und schick die übrigen beiden zurück!
          VG

      2. Hi,
        das letzte Mal hab ich Dir vor über 5 Jahren geschrieben und seitdem verfolge ich alle Beiträge auf Deinem Blog. Dieser ist immer noch echt Spitzenklasse….auch wenn es inzwischen etwas ruhiger geworden ist.
        Das letzte Mal hast du mich bei der Wahl gut beraten (Scarpa Feroce vs. LaSportiva Katana). Seit damals habe ich nur noch den Feroce gekauft und genutzt (Fels und Halle) und war echt glücklich.
        Nun hat Scarpa die Produktion des Feroce wg der unglückseeligen Diskussion um den Chrom IV Gehalt leider eingestellt.

        Nun hab ich wieder das gleiche Problem wie damals:
        – griechische Fussform
        – etwas breitere Füsse
        Welche Kletterschuhe würdest du mir empfehlen ?
        Ich kletter im 7. (am Fels) oder 8. Grad UIAA (in der Halle).
        Vielen Dank im Voraus !
        LG Tibor

        1. Hi sorry für die Verzögerung war lange offline
          Griechische und Breite Füße
          Im Wesentlichen ist Kataki von La Sportiva evtl. ne Option. steif — gut für Fels.
          MiuraVS ist auch noch gut

          Scarpa Boostic nehm ich gern her

          Scarpa Instinct könntest probieren Zehbox ähnlich zu Feroce

          Feroce auf eBay ist ne Option

          Neu

          Boreal Satori 2

          Boreal Dharma 2 (aähnlich feroce)
          Beide breit

          Scarpa Maestro ist auch super

          Scarpa Booster kommt neu raus und Scarpa Force (kein Joke) muss ich mir aber noch anschauen

          2020 pack ich es an
          Seite zieht um
          auf http://www.kletterschuhtest.de
          Und auf YouTube
          https://youtu.be/0I5ujrJ4ioY

          Da freue ich mich über abbonenten

          Sag was gepasst hat… das Angebot ist wirklich breiter geworden…!
          VG

  6. Hi,
    also ich hab mir nun den Feroce gekauft und wollte hier ein kurzes Feedback geben:
    1) Du hast Recht, die Perfomance des Feroce ist deutlich besser als die des Katana.
    Wobei ich vermute, dass es auch an der anderen Sohlenart (XS Grip 2 vs. XS Edge) liegt.
    2) Der grosse Zeh ist perfekt in der Zehenbox positioniert. EIn super Gefühl beim Antreten, extrem präzise.
    3) Die Feroce fallen deutlich enger aus als die Katana. D.h. max 1 Grösse kleiner als Strassenschuhe. Bei meiner Fussform habe ich trotzdem etwas Schmerzen, wobei es bei mir daran liegt, dass der zweite Zeh länger ist und deutlich gegen die (gummierte) Oberseite gepresst wird, und beim Belasten dort zu Schmerzen führt.

    In Summe gesagt, finde ich den Schuh toll, hoffe aber, dass er im Zehenbereich noch etwas nachgibt. LG Tibor

  7. Hi,
    was würdest zu dem La Sportiva Hydrogym sagen?
    Finde den Schuh echt interessant.. Weißt du, wann der in den Verkauf kommt?
    Hab den bei zwei Shops schon zum Vorbestellen gesehen, aber leider das Damenmodell nur bis 40, gehen die Größen generell nur bis 40 oder muss ich einfach mal abwarten bis der Schuh in die Läden kommt?

    Ach, ich bin so überfordert mittlerweile, ich weiß einfach nicht, was ich für einen Schuh nehmen soll… (hauptsächlich Bouldern in der Halle)

    Liebe Grüße
    Jana

    1. Hi,
      Habe leider noch gar keine Infos zum Hydrogym und co. Ich denke die Fallen wie alle La Sportiva Kletterschuhe groß aus.
      Ich würde warten bis die Teile im Laden verfügbar sind. Keine Panik die laufen nicht weg.
      Zur Qual der Wahl. Ich habe leider keine weiteren Infos (Fußform, Kletteralter, Schwierigkeitsniveau etc.) Solltest du Anfänger sein, schau dich doch erst mal hier um: Anfänger – Guide
      VG

  8. Hi, hast du irgendwelche Erfahrungen über Wild Climb Schuhe, insbesondere über den Pantera und den iMust? Sind bei Bergfreunde grad stark runtergesetzt, aber leider finde ich im Netz so gut wie keine Berichte über diese Marke und die Schuhe….
    Grüße

    1. hallo.
      leider nein. ich persönlich denke, dass man von diesen Modellen nicht zuviel erwarten sollte. Für 50 € kann aber nichts falsch machen – zum verschleißen in der Halle ist es immer noch gut genug.
      VG

  9. Are you still reviewing shoes? Have you looked at any of the new models in the past year, like the Nexxo’s from Evolv or Hiangle’s from Five Ten?

  10. Hallo,

    die neuen von Boreal (Satori und Dharma) sehen interessant aus. Bei Scarpa wird der Booster S anscheinend schon ausgeliefert. Hast Du evtl. vor die mal zu testen?
    Meine Solution nähern sich ihrem Ende und da stellt sich die Frage, ob ich was Neues probiere oder die nochmal hole.
    LG Grischa

    1. Grüß dich!
      Ich bin Mega im Verzug mit den Tests. Boreals klettere ich nun seit Februar. Booster S liegt im Karton und wartet. Als Orientierung für DICH:
      Boreal kommt LEIDER an Solution nicht ran. Es sind viele Kleinigkeiten die mich zu diesem Schluss führen. Unter dem Strich: wenn ich mich bei gleichem Preis zw. Satori (wirklich guter Boulderschuh) und dem guten alten Solution entscheiden müsste, wäre meine Wahl: Solution!
      Booster ist weich, weicher als Solution und Satori. Mehr kann ich derzeit nicht sagen, außer das die tatsächlich über 140 € für Booster S wollen… Wieder ein Argument für Solution. Ich schaue das ich die Tests im Sept online stellen kann! VG

        1. Ist ja interessant, dass es auf der la sportiva Seite (it) gar keine Angabe zur Leistenform zu finden ist… Du hast die Angaben von den Amis…
          Ob sich der Solution leisten geändert hat, kann ich dir erst sagen, wenn ich beide mit einander verglichen habe… Muss ich mal bestellen, eher ein Projekt für Oktober… :-/ Evtl. schaffst du es vor mir? Gruß

  11. Hey,
    ich kletter jetzt seit nem 3/4 Jahr. Hatte mir anfangs recht günstige und bequeme Schuhe gekauft(Splash LACD von Bergfreunde). Die sind jetzt viel zu weit(rutsche beim hooken sogar fast raus). Für Mehrseillängen am Fels vllt. noch ok, da sie wie Hausschuhe sind ;).
    Jetzt brauch ich also was engeres, für kleinere Tritte, hauptsächlich Halle und Sportklettern, auch bissl bouldern für einen schmalen ägyptischen Fuß. Finde gerade Edelrid sehr interessant. Kannst du mir da was empfehlen? Oder auch andere Marken?
    Liebe Grüße,
    Lena

    1. Hi,
      Edelrid geht natürlich. Ich würde dir empfehlen nach ein Paar reduzierten Kletterschuhen Ausschau zu halten. Was für deinen schmalen Fuß findest du bei Tenaya, Rock Pillars, Red Chilli, La Sportiva (Miura, Kobra…) aber auch bei Boreal. Du kommst nicht drum herum einiges durchzuprobieren!
      VG

  12. Servus!
    An erste Stelle ein großes Lob für deine geniale Seite. Ein Lichtblick in der nicht mehr zu überlickenden Vielfalt an Kletterschuhen.

    Ich trage aktuell den Katana Velcro in 41,5. Dieser ist mir mit der Zeit zu bequem und weit geworden und ich bin jetzt auf der Suche nach einem Schuh zum Bouldern und Klettern mit mehr Performance. Hast du hier eine Empfehlung für mich?

    Vielen Dank und Gruß!
    Jan

  13. Hi,
    das ist echt eine super Seite eine echt gute Quelle um sich einen Überblick zu verschaffen! Danke dafür!
    Ich bin selbst Einsteiger (~15 Mal Kletterhalle) und will mir jetzt mein erstes Paar Schuhe zulegen. Also kurzerhand eine Auswahl bestellt: Scarpa Vapor V, Scarpa Mago, Lowa Eagle VsX, LS Jekyll, LS Testarossa, Five Ten Quantum. Meine Schuhgröße ist 44 und die meisten habe ich in 43 bestellt bzw. auch noch zum Vergleich 42.5, wegen der Berichte über La Sportiva.
    Mein Problem ist nun eigentlich, dass mein Favorit was die Bequemlichkeit angeht klar der Testarossa (Gr. 43) ist und ich unsicher bin weil das ja eigentlich überall als high-end-/Profi-Schuh dargestellt wird. Im Moment ist der in 43 noch sehr stramm, aber verursacht keine Schmerzen, sondern fügt sich angenehm fest um den Fuß. Ich klettre/boudler nur Indoor – macht es da Sinn tatsächlich einfach auf Passform und Bequemlichkeit zu hören und direkt zu so etwas edlem wie Testarossa zu greifen?
    VG
    Andreas

    1. Tut mir leid für die späte Antwort!
      Ich sag mal so: wenn dir Testarossa am besten passt (besser als Vapor und Jekyll) und du nicht auf das Geld schauen musst. Würde ich bei Testarossa bleiben!
      Klar ist es etwas komisch solche High-End Kletterschuhe (das sind sie auch) an Anfängerfüßen zu sehen. Aber hey was soll´s? Wichtig ist das die passen und du damit sauber stehen kannst. Rest kommt mit der Zeit. Du darfst dich nicht wundern, wenn die recht schnell durch sind, aber auch das wird besser mit der Zeit! Behalte sie und versuch von Beginn an die Sohle zu sparen und sauber zu treten.
      Alles Gute!
      VG

      1. kein Problem. Vielen Dank für Deine Rückmeldung!
        Mittlerweile habe ich auch schon etwas recherchiert und festgestellt, dass Testarossa auch für einen etwas breiteren Fuss gedacht ist, was zumindest für mich klärt warum der Testarossa sich so galant an meine Spreiz-Senk-Treter anfügt. 😉
        Völlig klar ist, dass ich das Potenzial der Schuhe so bald nicht ausschöpfen werde (wenn überhaupt während ihrer Lebenszeit), andererseits fühlen sie sich gut an und wenn ich das richtig sehe trainiere ich auch noch deutlich meine Fussmuskeln, da die Sohle eher weich ist.
        VG

  14. Oh Mann, tausend Dank fuer diese Seite! Nach der Mini-Auswahl und quasi Nicht-Beratung bei Rumrich und Sport-Scheck (da hat keiner mal nach meiner Fussform gefragt o.ae.), bin ich als Hallenkletterneuling auf diese Seite gestossen und weiss nun nach stundenlangem Lesen, welche Schuhe ich mal gezielt suchen und probieren kann von Fussform her, Valgus+Rigidus (beides schon diagnostiziert) usw.
    Unglaublich, wieviel Arbeit Du hier reinsteckst! Die Seite ist wirklich eine enorm grosse Hilfe! Vielen vielen Dank 🙂

    1. Und welcher SChuh ist denn jetzt bei Valgus und breiten Füßen der Richtige? Wenn mir das jemand sagen kann wäre mir seeeehr geholfen. Edelrid könnte ich gerade alle Modelle sehr günstig kriegen. Könnten die was sein?

  15. Hi,
    erstmal ein Kompliment für die super Seite!
    Ich bin auch noch auf der Suche nach einem gut passenden Kletterschuh…
    Ich hab ne griechische und angelsächsische Fußform und schmale Füße.
    Würde mich als fortgeschritten bei 5+ etwa einordnen und würde den Schuh zum Sportklettern an Fels und in Halle einsetzen.
    Hast du da ein paar Tipps für mich?
    LG

    1. Hallo
      Les dir bitte die Seite Fußform und Passform durch und schau in die pdf Tabelle, dort findest du die für dich (wahrscheinlich) passenden Modelle. Solltest du dazu konkrete Fragen haben, melde dich.
      VG

        1. Alta! 8er und 9er Platten meide ich wie die Pest, deshalb kann ich dir nichts aus der eigenen Erfahrung empfehlen.
          Was man so hört und sieht führt zu der Annahme, dass Katana und Miura Lace (wenn eingeklettert) gar nicht so schlecht sein sollen. Andere schwören auf die Anasazi Familie. Aber wie gesagt keine Garantie für diese Schwierigkeitsgrade…

  16. Welchen Schuh würdest du für Füße empfehlen bei denen der vierte Zeh unverhältnismäßig lang ist (das restliche Zehenbild entspricht dem römischen Fuß). Ich habe bei so ziemlich jedem Kletterschuh das Problem, dass mir eben dieser vierte Zeh sehr stark aufgestellt wird und schmerzt, wohingegen die anderen Zehen meist noch recht flach und entspannt sind. Ein Vorschlag würde mich sehr freuen, da ich so langsam verzweifle – ich habe mich durch einige Kletterläden durchprobiert. Vielen Dank für deine Mühe,
    MFG
    Lukas

    1. Lukas, du hast echt noch mehr Pech als ich. Ich dachte ich wäre schon mit dem 3ten langen kl.Zeh gestrafft. Der vierte hat in aller Regel nie Platz. Die einzige Lösung ist ein Leder-Kletterschuh- Spontan fallen mir 5.10 Moccasym und Scarpa Vapor S (nur noch im Ausverkauf). Alternativ Bei Apache von Andrea Boldrini. Einer fällt mir noch ein: 5.10 Stonelands Velcro und Slipper sind sehr quadratisch und auch aus Leder. Mit Warmwasser Therapie bringst du die auch in passende Form.
      VG

  17. Hallo,
    erstmal ein Riesen lob für deine Seite! Echt spitze so viele Schuhe zu testen. Nun zu meinem Anliegen: Bis jetzt habe ich den Tenaya Oasi in 40 3/4 und den Solution in 40 1/2 geklettert. Vor allem vom Oasi war ich bis jetzt sehr begeistert, weil er sehr weich ist und man alles fühlt, was sich unterm Zeh befindet und meinem Fuß recht gut passt, jedoch gefällt mir die hallux valgus Stellung des großen Zehs nicht mehr. Der Solution hat mir nicht so gut gefallen, da er mir irgendwie zu klobig und gefühlslos war. Zu mir: habe eher schmale Füße und eine griechische/ägyptische Fußform. Ich würde mich sehr über ein paar Tipps freuen!
    MfG
    Anderl

  18. Hallo,

    erst einmal ein Riesen lob an dich!! Ich finde die Seite Super!! Immer wenn ich mir einen neuen Kletterschuh einbilde, werfe ich zuerst einen Blick auf die Seite hier und vergewissere mich, das ich den einen Schuh wirklich will. Jetzt hab ich mir einen in den Kopf Gesetz und zwar den Scarpa Furia. Ist der

  19. Hi,
    Vielen Dank für die vielen, hervorragenden Berichte! Lohnt sich immer hier vorbeischauen 🙂

    Mich würde deine Meinung zu unbenutzter Haltbarkeit von Kletterschuhen interessieren. Ich habe Kollegen die haben immer mehrere Exemplare eines Schuhs Zuhause, damit sie sofort Wechseln können wenn die Sohle durch ist. Nun habe ich aber andere Kollegen die Behaupten, dass ein Kletterschuhen auch abbaut wenn er lange Zeit einfach nur rumliegt. Also unbenutzt im Karton.

    Wie ist deine Meinung dazu?

    Gruß
    Markus

    1. Grüß Dich,
      Sehr interessante Fragestellung: macht Lagerung die Kletterschuhe kaputt?
      Was soll an den Kletterschuhen abbauen?
      a) Spannung und Downturn
      b) Kleber
      c) Sohlengummi
      zu a) bei modernen Kletterschuhen kann man das ausschliessen (eigene Erfahrung – selbst bei Benutzung bleibt alles erhalten, im Karton erst recht)
      zu b) Solange man Kleber nicht Sonne und Hitze (zBsp: am Offen oder Heizung lagert) aussetzt passiert nichts. (Eigene Erfahrung zeigt, dass der Kleber mit der Zeit etwas abbauen kann – Bsp.: Scarpa Stix V1 im Ausverkauf gekauft, der lag schon länger, evtl. im Schaufenster gewesen, da hat sich ein Gummiteil – nicht Sohle!- leicht gelöst, der Stix hebt aber dennoch super)
      zu c) Das Gummi verliert mit der Zeit durch “verdampfende?” Weichmacher etc. an Elastizität und Reibung. Die Erfahrung zeigt dass es nur die Oberfläche betrifft und nach dem man diese Schicht abgeklettert hat, ist der Grip wieder da. Ich rede hier von jahrelanger Lagerung…so ab 5+)
      a)+b)+c) = Meiner Meinung spricht nichts dagegen Kletterschuhe im Voraus zu kaufen und diese zu lagern.
      Wenn man diese NEU kauft kommen die nicht frisch aus der Fabrik, sondern aus irgendeinem Lager. Somit müssten die dort auch “schlecht” werden. Es spricht also nichts für die Kletterschuhe bauen über die Zeit ab Theorie.
      VG

  20. Aloha,
    erstmal Danke für deine Umfassenden Videos und Texte zu jedem Schuh den du so getestet hast………. Ich komm gleich mal zu meinem Problem / Frage .
    Ich suche gerade meine Perfekten Schuh und habe es auf den Miura (VS) eingegrenzt, nun würde ich dich gerne Fragen ob du mir Zustimmst oder ob dir mir einen anderen Empfehlen kannst.
    Zu mir ….. 183cm Groß 82KG Schwer und im 7+/8- Bereich unterwegs….
    Ich habe den Solution in 41.5 … Den Testarossa in 41 … Speedster in 41.5 und Boostic in 42……
    Den Speedster habe ich lange eintragen müssen bis ich ihn nun einigermaßen ohne Schmerzen Bouldern kann …..
    Solution finde ich zu Weich und Testarrosa zu Aggressiv für meinen Zweck.
    Boostic fühlt sich mein Fuß nicht Wohl obwohl er genau das ist was ich Suche …. Einen Harten Schuh mit dem ich gut im Frankenjura etc Stehen kann….
    Also dachte ich an den Miura / VS….
    Nun habe ich gelesen das du sagst der VS ist Deutlich komfortabler als der Lace ….
    Da ich einen Ziemlich ähnlichen Breiten Fuß habe wie du …. Würde ich gerne wissen wozu du mir raten würdest 😉 (Vieleicht sogar einen Tipp von der Größe) (zum Vergleich heute den Katana angehabt in 42 …. zu Groß .. Hatte alle Zehen ausgestreckt und noch ein wenig Luft)
    Grüße ausm Bergischen !
    Chris

    1. echt sorry die späte Antwort… hatte viel um die Ohren
      wenn ich ernsthaft draußen (meist kochel) klettere, dann nehme ich entweder boostic oder miura vs.
      ich würde es mit ihm probieren!!!
      Ich hatte vorher 40er in ALLEN La Sportivas. Tendiere jetzt zu 40,5. Was in 8ern locker reicht…
      VG

      1. Hej,

        ich greife das Thema noch einmal auf. Welchen Schuh findest du denn in Frankenjura am besten? (Speckige) Löcher verlangen ja doch eher einen spitzen Schuh. Finde den Miura Laces schmaler und spitzer (niedrigere Zehenbox) als den VS, aber der passt mir nicht so dolle. Was hältst du von Python und Testarossa im Frankenjura-Löcher-Kalk? Python kommt mir auch spitzer vor, aber sitzt bei mir etwas zu schlappig in meiner LaSportiva-Größe. Und auch generell, welche Sohle ist hier besser. Härtere Edge oder weicheren Grip2?

        Vielen Dank für deine Mühen

        1. Hi Toni,
          Ich denke die Masse ist mit dem Solution am glücklichsten. Ich habe in Löchern mit dem alten Stix und alten Booster gute Erfahrungen gemacht.
          Ich bevorzuge in Franken mittelharte Sohle. XS Grip ist für mich nach wie vor besser als XsGrip2 u Edge…
          Weiterhin hatte ich in Franken mit keinem Schuh solch ein gutes Gefühl wie mit dem Mago.
          Ich versuche richtig kleine Löcher wo nur die Spitze rein passt zu vermeiden und lieber auf Reibung zu treten ?
          Alles Geschmacksache…
          Ich hoffe, diese Infos helfen

  21. Moin,
    also erstmal danke für deine Berichte; wirklich sehr hilfreich!

    Ich suche schon seit einer Weile nach einem passenden Kletterschuh für mich und habe schon so einiges probiert, finde aber leider nichts womit ich auf Dauer richtig glücklich werde. Da sich hier ja viel Kletterschuh-Interessierte herumtreiben, dachte ich frage mal, ob jemand einen Rat für mich hat:

    Also, ich habe einen Knick-Senk-Spreiz Fuß, die Breite ist dabei so mittel, aber ich habe einen extrem Flachen Riest und auch ein extrem geringes Fußvolumen so dass sich viele Velco/Slipper nicht gut genug an meinen schlanken Fuß anpassen lassen. Außerdem habe ich eine griechische Zehenform, mit einem längeren zweiten Zeh. Ansonsten ist die Fußform am ehesten germanisch. Der große Zeh ist dabei recht gerade und ich kann es überhaupt nicht ab wenn er in die Valgusstellung gedrückt wird. Die Hacke ist auch eher schmal. Leider scheint meinem Fuß kein Schuh so richtig zu passen.

    Ich hatte als ersten Schuh einen Rock Pillars Pear LU bei dem mir auf Dauer der große Zeh zu sehr in die Valgus Position gedrückt wurde. Dann hatte ich einen Miura Lace beim dem der Valgus Druck besser, aber noch nicht gut, war und der mir auf Dauer zu steif und hart war. Dann hatte ich einen Scarpa Vapor V, der sich trotz seiner Breite mit den Velcos erstaunlich gut an meinen schlanken Fuß anpassen ließ, der aber auf Dauer meine Achilles Sehne zu sehr malträtierte. Momentan klettere ich einen Scarpa Velocity der ein recht bequemer Schlappen ist, aber dementsprechend nicht besonders gut performt und auf kleinen Tritten nicht gut steht; von Toe und Heel Hooks mal ganz zu schweigen. Darüber hinaus habe ich gefühlte 100 Modelle in diversen Läden probiert, die garnicht erst in Frage kamen.

    Von der Art des Schuhs sollte es am ehesten ein Allrounder sein – ich klettere damit in der Halle und draußen und gehe auch bouldern. Vernünftige Fersen und Toe-Hook Gummierung wär nicht schlecht, aber im Prinzip ist das alles Nebensache – Hauptsache er würde denn passen!

    Hat jemand eine Idee für mich?

    Vielen Dank und Grüße,
    Hannes

    1. Hey,
      sorry für die späte Antwort!
      Versuch dem Vapor V noch eine Chance zu geben (etl. als Damenversion – da weniger Volumen). Die Ferse ist überarbeitet worden, der Druck auf die Achillessehne dürfte reduziert worden sein. Ich selbst bin mit dem neuen aber noch nicht geklettert.
      Ich denke hier ist der Grundsatz: Don´t touch running system ganz der richtige.
      VG

      1. oder den brandneuen Vapor lace, klettere ihn bereits in der Halle und am Felsen und muss sagen: Komfort und Performance in einem. Super anpassbar dank Schnürung.

      2. Hallo Daniel,
        hast du einen Vergleich zur Ferse des Vorgängers? Diese hat mir den ansonsten super Schuh echt vermiest. Hab immer noch ein 2013er Modell mit kaum benutzter Sohle im Schrank …
        Der Schnürer lies sich meiner Meinung nach nochmal deutlich besser an den Fuß anpassen als der Velcro.
        Vom Lace hab ich weder den Vorgänger noch das aktuelle Modell jemals im Laden gesehen, so dass man einfach probieren könnte

      3. Hey, also danke für die Antwort! Mit dem Vapor V werde ich aber irgendwie nicht glücklich und die Damenversion kommt bei Gr. 45 auch nicht in Frage. Ich habe aber inzwischen einen passenden Schuh gefunden und dachte ich teile das hier nochmal mit:
        den Tenaya Oasi! Habe Ihn in einem Laden probiert und er passte super! Leichter Valgus Druck, hält sich aber in Grenzen, ähnlich wie beim Miura. Ansonsten ist er sehr schlank und ich bin damit soweit sehr zufrieden.
        LG
        Hannes

  22. Hallo,
    vielen Dank für die umfassende Seite, es macht ziemlich Spaß alles zu lesen:)

    Mein einziger bisheriger Kletterschuh ist der La Sportiva Mythos, den habe ich damals ‘gefühlt’ recht klein gekauft (2,5 Nummern kleiner als Straßenschuhgröße). Nachdem er anfänglich schon ziemlich wehgetan hat, finde ich ihn jetzt perfekt (habe ihn aber auch schon wirklich lange), ich kann ihn lange tragen und er ist immer noch eng genug um nicht zu groß zu sein.

    Die Fußform würde ich sagen ist eher romansich mit den ersten beiden Zehen gleicher Länge, während die restlichen drei dann deutlich kürzer sind.

    Ich bin jetzt nur fürs Bouldern in der Halle auf der Suche nach einem neuen Schuh mit ein bisschen Vorsapnnung und Downturn. Den Scarpa Instinct Lace hatte ich testen können und dort war der Schmerz am großen und dem zweiten Zeh nicht auszuhalten, während die restlichen Zehen es noch sehr bequem hatten. Die Ferse war an sich ok, wobei ich glaube meine Ferse war auch nicht ganz voluminös genug für den Instinct.

    Gibt es da eine Empfehlung? Scarpa hätte ich gerne mal probiert, aber wenn die alle eher breit sind wie der Instinct Lace, dann bleibe ich wohl bei La Sportiva.

    Viele Grüße und Dank
    Christoph

    1. Das einzige was dir bei scarpa passen könnte ist der boostic wenn die breite ein Problem ist
      Bei La Sportiva bleiben ist ein guter Plan. Miura Lace/Katana sind deutliche Steigerungen zu Mythos.
      Probier dich durch in dem Bereich der am besten passt.

  23. Hey, super Seite, hier kann man sich ganz hervorragend informieren!

    Mein Problem ähnelt dem meines Vorposters Hannes. Ich habe auch einen Knick-Senk-Spreiz Fuß mit einem extrem flachen Rist, niedrigem Volumen und dazu noch einer sehr schmalen Ferse.
    Mein Fuß ist komplett gerade, also Ferse und großer Zeh in einer Linie. Außerdem sind meine Fußgelenke in den Zehen nicht sonderlich stabil und krachen bei Belastunge einfach durch, d.h. ich kann das Gelenk nach hinten in die verkehrte Richtung wegknicken. Daher bekommen mir aufgestellte Zehen in Kletterschuhen überhaupt nicht, da ich innerhalb von nur 5 Minuten einen halben Zehenbruch erleide und grauenvolle Druckstellen bekomme, wenn das feste Gummi Druck auf meinen großen Onkel bringt.

    Bisher klettere ich ausschließlich den Mythos (Women in 35,5), den ich für Reibungsgeschichten liebe, aber der ab Grad 7 auf kleinen Tritten mit der runden Spitze einfach nicht so der Performance Meister ist. Ausprobiert habe ich schon den Boostic – der geht überhaupt nicht von der Asymmmetrie her, ich bekomm meine Ferse gar nicht in die Banane rein und vorne fällt der mir zu flach ab zu den kleineren Zehen hin, der Druck auf den großen und zweiten Zeh ist unerträglich, so dass ich nur noch mit 100% Gewicht an meinen Armen hänge und gar nicht mehr treten mag. Ähnliche Probleme mit unerträglichen Druck vorne und zu weiter Ferse/Fessel: Solution W, Otaki W, Testarossa, Genius, Instinct, Katana Velcro W.
    Katana Laces ging vorne, war aber um die Fesseln viel zu weit.

    Ich hatte jetzt mal den Andrea Boldrini Apache Light an, der machte einen ganz angenehmen Eindruck. Ich bin aber skeptisch, was die Gummierung angeht. Außerdem ist der Klettverschluss exorbitant lang, so dass er fast nicht mehr mit der Unterseite schließt und ich eigentlich halb draufstehe, wenn man ihn festzieht.
    Nun liebäugele ich mit dem Apache V, da der von Bildern her so aussieht, dass die Haftfläche des Klettverschlusses etwas weiter runter reicht am Schuh und er auch ein besseres Gummi hat?
    Sonst noch Ideen? Ich bin ein Fan der XS Grip 2 Sohle, die taugt mir mit meinen 44kg irgendwie besser als Edge.

    Hier die Form meiner Donald Duck Flosse:
    https://www.dropbox.com/sh/1y5tl5c32atzxkh/AABNz9jFDTEfCrPuWvjFIOSUa?dl=0&oref=e&n=179591500&preview=20160415_100754.jpg

    Danke und Grüße!
    Inka

    1. Hallo Inka
      Versuche es mit Tenaya. Wie du schon selbst festgestellt hast benötigst du einen geraden Kletterschuh. Scau dir einfach die Modelle an. Ocun Ozone QC wäre auch eine denkbare Option.
      VG

  24. Servus,
    Ich bin auf der suche nach nem guten schuh, ich hab schon einige durchprobiert (z.b solution, miura vs, python und aktuell den genius) und immer wieder das gleiche problem: mir rutschen schuhe beim hooken oft vom fuss weil ich eine ziemlich schmale ferse hab.
    Da dacht ich mir frag ich einfach mal dich.
    Also ich brauch den schuh zum bouldern auf relativ hohem niveau (so bis 7c+ ist an nem guten tag drin).
    Lg Harry

  25. Hallo,
    Möchte mich auch für die tolle Webseite bedanken. Ich habe hier mit großer Hoffnung ein paar Tipps rausgelesen, nur habe leidér nich kein Erfolg bei der Suche.

    Ich suche Einsteiger Schuhe fürs Bouldern. Habe flache breite Spreizfüße (bis 9,5 cm breit im Vorderfuß bei 24,3 cm Länge) und sehr schmale Fersen. Dazu griechische Zehenform. Habe bereits Solution, Anasazi, Madrock Drifter in einem Sportgeschäft und alles mögliche auch bei Globetrotter anprobiert. Bin mit schmerzenden Füßen nach Hause gegangen. Falls die Füße in Zehenbox passten, dann war der Schuh allgemein zu groß. Wenn die Länge passte, war Zehenbox entweder zu eng oder drückte flach auf meine Zehennägel, was auch schmerzte. Gibt es vielleicht ein guter Tipp für mich, welche Schuhe ich anprobieren sollte?

    Viele Grüße
    Alice

  26. Hallo, ich kann mich meinen Vorredner nur anschließen. Super Tests, vielen Dank dafür.

    Der heutige Klettertag stand im Zeichen von Schuhtests. Ich bin nach wie vor auf der Suche nach dem “perfektem” Schuh für mich. Nach vielen Versuchen sind bei mir zwei Paar in der näheren Auswahl geblieben. Instinct VS und Solution. Einsatz Bereich ist voll und ganz Franken 🙂

    Nun ist es so, ich finde die Spitze vom Solution unschlagbar, jedoch ist die harte Ferse fürs Hooken auf nicht Sloopern für mich zu hart und unflexibel. Sie passt sich sehr schlecht der Struktur des Trittes bzw. verformt sich kaum.

    Den Instinct VS finde ich prinzipiell gut, aber wenn man mal die Super Spitze des Solutions kennen gelernt hat, will man eigentlich nichts anderes mehr 🙂 Aber insgesamt super Schuh, Ferse finde ich Klasse.

    Wenn ich jetzt bei “Wünsch dir was” wäre, würde ich mir den Solution mit Instinct VS Ferse wünschen. Hast du einen Tipp für mich?

    Beste Grüße und weiter so!

    Thomas

    1. Servus
      Versuch den Tenaya Oasi und Iati,
      Beide sind von der Spitze her ähnlich wie Solution, die Ferse ist der von Instinct VS ähnlich…
      Wenn Solution 80% der Perekten Lösung darstellt- greif zu.
      Restlichen 20% kannst du dir beim hooken angewöhnen ?
      VG

      1. Vielen Dank für die Info. Ich schau mir die Schuhe demnächst mal an und gebe dir ein Feedback.

        Beste Grüße Thomas

  27. Moin Georg!

    Danke für diese Seite! Echt sehr sehr cool 🙂

    Da auch ich im Moment auf der Suche nach einem neuen Kletterschuh bin und nicht so recht weiterkomme, wollte ich dich fragen!

    Ich Boulder hauptsächlich in der Halle, bin aber auch ab und zu mal draußen unterwegs. Letztens erst im Harz. In Zukunft möchte ich auch versuchen ab und an mal wieder ans Seilklettern zu kommen.

    Ich Klettere seit ca. 4 Jahren, davon ungefähr 1,5 Jahr sehr intensiv. Diesen Sommer Zwangspause dank Ringbandriss…

    Mein letzter Kauf war der Solution (in 38,5!!!, da möchte ich nicht nochmal durch) inzwischen kann ich ihn 20-30 min anhaben – Der neue sollte bisschen weniger Performance haben aber nicht zu wenig (In Richtung Vapor) – Normale Schuhgröße 41-42 – Mein Fuß ist 24,5 cm lang und 10 ! cm breit.

    Kurzer überblick der Schuhe die ich an hatte:
    Scarpa Vapor (glaube 40,5) -> Ein Traum in der Zehenbox und viel kommt vom Schuh zurück, leider scheuert es am Knöchel sehr stark
    Evolv Shaman & Trex (41,5) -> Zehenbox gut, Hacke wird nicht richtig ausgefüllt
    Lowa Falco (40,5?) -> Sehr bequem und passend, gefühlt gab mir der Schuh aber nicht sehr viel zurück
    Katana -> Nicht super passend in der Zehenbox aber auch nicht komplett verkehrt

    Ocun hatte bis her keine gut gepasst, das gleich bei FiveTen – weiß aber grad auch nicht welche ich schon probiert habe.

    Viel Gerede, hast du noch einen Tipp für mich? Wäre dir sehr dankbar!

    LG

  28. Hey,

    ich hätte da auch mal ne Frage und zwar komme ich momentan auch nicht wirklich weiter, bei der Auswahl neuer Kletterschuhe…
    Hatte bisher die Scarpa Force X (meine allerersten Schuhe, klettere seit ca. 2 Jahren), mit denen ich eigentlich auch ziemlich zufrieden war, sind jetzt allerdings vermutlich (nach einmal neu besohlen) endgültig durch…
    Jetzt, wo ich mir sowieso komplett neue Schuhe zulegen muss, dachte ich mir, ich hole mir jetzt auch ,,wirklich” gute Schuhe (die Force X sind ja eher Anfängerschuhe, oder?) Habe jetzt auch schon ein bisschen im Internet rumgeguckt und Einiges gefunden, was mir gefällt, allerdings bin ich mir jetzt unsicher was bei meinem Können angemessen wäre…
    Die Schuhe sollten eigentlich schon meine ,,normalen” Schuhe sein, also ich differenziere da noch nicht zwischen krassen Schuhen für Boulderprojekte oder eben welchen für längere Routen…
    Ich klettere eigentlich schon relativ anspruchsvolles Zeug und bin jetzt eben, wie gesagt, im Internet auf einige Modelle gestoßen.
    Da ich allerdings ZIEMLICH wenig Ahnung von Kletterschuhen habe (wie gesagt, die Force X waren bisher mein erstes und einziges Modell), bin ich mir jetzt ziemlich unsicher, wie ich die Beschreibungen der Hersteller einschätzen kann.
    Hab mich jetzt eher erst mal auf Scarpa festgelegt und bin dabei unter anderem auf die Furia und den Drago und auch den Instinkt VS gestoßen…
    Hört sich erst mal alles ziemlich cool an, aber ich weiß nicht ob diese Schuhe schon ,,zu gut” für mich wären? Möchte jetzt natürlich auch keine High-End-Schuhe unnötig verschleißen…
    Bin dann auch noch auf die Boostic, die Vapor X und Stix (alle von Scarpa) gestoßen, die mir eigentlich auch zugesagt haben…

    Wär ziemlich cool, wenn du mir bei der Auswahl helfen oder auch Alternativvorschläge, die du für meine Situation für angemessen hältst, machen könntest 🙂

    LG

    1. Hi, sorry die späte Antwort!
      Instinct vs ist denke ich für eine Frau zu breit.
      Rest musst du einfach ausprobieren. Ich sag HiEnd hin oder her: passen und gefallen müssen die Kletterschuhe!
      Bestell dir alle und probier durch. Ich persönlich würde für die Halle entweder Stix oder Instinct S.
      VG

  29. Hallo,
    deine Seite ist wirklich hilfreich und interessant.
    Gibt es eigentlich so etwas wie eine wirklich fachgerechte Schuhpassformberatung???

    Ich klettere jetzt so um die 5 Jahre, von Beginn weg mit LaSportiva Katana, von denen habe ich aber auf den großen Zehen so richtige kleine Höcker bekommen. Habe das am Anfang nicht so bemerkt, auf einmal waren sie sozusagen da. Vermutlich einfach zu Beginn zu enge Schuhe getragen. Ich hatte jetzt nach den 3 Paar Katana auf FiveTen Anasazi gewechselt und siehe da, die Höcker sind ne Spur kleiner geworden, also anscheinend ist hier nicht mehr so eine große Belastung bzw. hoher Druck, aber dafür habe ich jetzt bemekt, dass sich kleine Höcker an den Fersen bilden.
    Das kann ja nicht wahr sein, und ich möchte vermeiden dass die größer werden, no na….

    Hast du einen Tipp, wie ich da am besten weiter vorgehe??? Ich mein schon klar Schuhe kann ich nur probieren und mal generell auf eine gute, bequeme Passform achten, aber oft ergibt sich das Problem erst nach einer gewissen Zeit des Kletterns…
    Somit müsste ich jetzt eigentlich mein ca 1/2 Jahr alte Paar Schuhe beiseite stellen und irgendetwas neues kaufen, nur diese mehr oder weniger Versuch und Irrtum bzw. Erfolg Methode geht dann vermutlich schnell ins Geld.
    Wie würdest du da vorgehen?
    Ich konnte auch einmal einen LaSportiva Otaki, den fand ich super bequem, testen. Aber naja die Katana dachte ich zu Beginn auch, dass die sich bequem anfühlen.
    Wo würdest du den zwischen dem Katana und Anasazi einordnen bezüglich Zehen- und Fersenpassform bzw. Größe.
    Und nur im Shop hatte ich auch einmal einen Scarpa Vapor an, der sich ziemlich gut am Fuss anfühlte. Wobei ich auch deine Empfehlung für den Booster gelesen habe, diesen aber noch nie anprobiert habe. Wie unterscheiden sich die zwei denn?

    Ich weiß solche Fragen sind schwer zu beantworten, falls du trotzdem eine Weisheit für mich auf Lager hast, so wäre ich und meine geschundenen Füsse dankbar 😉

    lg
    Peter

    1. Servus
      Otaki ist meiner Meinung nach Längen besser als Katana!
      Otaki kannst ggf grösser kaufen, was den druck auf due Zehen reduziert.
      Anasazi ist katana in einer anderen Passform. Beide sind schon ältere Semester. Top Haltbarket, aber Komfort ist bei neueren Modellen besser.
      Vapor V ist weicher als Otaki. Fersen sitzen beide gut.
      Insgesamt würde ich Otaki ausprobieren!
      Was die Hühneraugen angeht:
      Kauf dir ein extrem bequemes Paar zum Trainieren und Einklettern. Ein enges für Durchstiegsversuche.
      Wechsle das Enge Modell 2-3 Monate durch.
      Mehr kann man nicht machen.
      Wer permanent am Limit klettern möchte, muss mit Hühneraugen leben…?
      Booster ZBsp hat mir richtig fette gemacht

      VG

      1. Vielen Dank für die rasche Antwort und deine Vorschläge. Soviel grundlegendes zu Fuss und Schuh ist sonst echt kaum zu finden, da könnte sogar der sogenannte Fachhandel noch was hast n Bezug auf Beratung lernen.
        Hör ja nicht auf mit deiner tollen Seite, auch wenns vermutlich ein Haufen Arbeit ist.
        Lg
        Peter

  30. Hallo an den Admin.

    Respekt – du hast eine wirklich lesenswerte Seite geschaffen!

    Kannst du mir bzgl. Saltic Schuhgrößen helfen? Bis jetzt komme ich bestens mit Scarpa Vapor V in 42,5 zurecht. Nun bin ich auf den Saltic Speed gestoßen und würde ihn gern mal testen.

    Weißt du, wie die Größen ausfallen?

    Danke und einen schönen Sonntag.
    Patrick

    1. Servus,
      Merci!
      Saltic hatte ich tatsächlich noch nicht am Fuss.
      Wenn die Gerüchte stimmen, könnten Saltic wie Lowa ausfallen.
      Schau bei Lowa Kletterschuhen auf eminer Seite nach…
      Sorry für derat wenig detaillierte Antwort!!!
      VG

  31. Hey,

    wirst du den neuen Scarpa Instinct Lace 2016 testen?

    Ich bin jetzt nach den ganzen weichen Schlapfen (Drago, Furia, Booster S -> alle haben Löcher über dem großem Zeh bekommen bevor die Sohle durch war = geile Schuhe aber das ist inaktzeptabel) beim Instinct Lace 2016 gelandet (in zwei unterschiedlichen Größen, der Größere zum Trainieren) und bin nun endlich zufrieden -> allrounder der kaum abnützung zeigt, auch nicht in der Halle…toll. Haltbarkeit! Könnte dir gefallen der Schuh weil doch ein wenig Härter und Edge Gummi. Für mich hat der Schuh alles was ich brauche -> eierlegende Wollmilchsau!

    VG

    Daniel

    1. Servus,
      Klingt interessant!
      Müsste ich mir tatsächlich anschauen.
      Der alte Instinct Lace hat mir bei der Zehenbox nicht gepasst.
      Deshalb ist meine Motivation für den neuen gering gewesen.
      Nagel mich bitte nicht fest, wann Ein Testbericht Instinct Lace Inline sein wird. Bin beruflich derzeit sehr eingespannt…
      VG

  32. Hast du schon was von der Black Diamond Kletterschuhreihe gehört? Ich persönlich bin ein kleinwenig skeptisch, kannst ja mal testen, wenn du Zeit hast;)
    Grüße
    Lorenz’

  33. Ich bin einfach am verwzeifeln…obwohl ich deine wirklich fantastische Seite und den wirklich genial geschriebenen Artikeln (dafür ein großes Kompliment) schon ausführlichst studiert habe, komme ich mit meinen krummen Haxen einfach nicht zu potte.

    Habe letztes Jahr im November angefangen zu bouldern. Und bin zwischenzeitlich so weit, dass ich 2-3 mal die Woche regelmäßig in unterschiedliche Hallen der Region fahre.
    Angefangen habe ich mit einem Mad Rock Drifter (den ich auch heute immer noch trage) und habe mir für technisch anspruchsvollere Routen vor einiger Zeit (ca. 2 Monate) einen Katana Laces zugelegt.

    Abgesehen von tierischen Anfangsschmerzen (griechische Fußform mit germanischer Breite) die zwischenzeitlich weg sind, bekomme ich nun seit einiger Zeit Probleme mit dem großen Zehen des rechten Fußes. Zunächst dachte ich, das wäre schon der Hallux Valgus, da sich die Stellung meiner großen Zehen deutlich mehr in Richtung der anderen Zehen verschoben hat. Doch dann stellte ich fest, dass das Problem zwischen dem obersten und dem zweiten Zehenglied besteht. Quasi dort, wo der große Zeh in der Schuhinnenseite anliegt. Mein Verdacht ist, dass der Katana dieses Problem auslöste, da er eben agressiver vorgespannt ist und meine Zehen in eine “krumme” und enge Position bringt.

    Heute hatte ich einen Otaki in 43,5 an (Straßenschuhgröße ist 44). Da wäre ich schier gar an die Decke gegangen. Deutlich zu eng obwohl die Toebox einladend breit aussah.

    Letzte Woche beim Anprobieren lösten der Solution (44) und der Skwarma (44) den gleichen Schmerz an der gleichen Stelle aus.
    Keine Schmerzen und ein total angenehmes Schuhgefühl verspürte ich dabei in einem Scarpa Helix (44,5).

    Hättest du eine Empfehlung für einen Schuh, der als Allrounder (95 % Boulderhalle) mit mittlerer Vorspannung und komfortabler Toebox mit Platz für meine Zehen daher kommt?
    Ich bouldere anspruchsvollere Routen nach Fontainebleau-Skala etwa zwischen 5a und 6b.

    Vielen Dank für jede Einschätzung, die du geben kannst.

    LG

    1. Servus
      Wenn ich deinen Zeh so anschaue – schau dass du erst die entzündet aussehende Druckstelle durch Druckentlastung weg bekommst, dazu musst du einen ähnlichen Schuh wieHelix suchen. Einen Schuh bei dem der Zeh kaum bis gar nicht aufgestellt ist.
      Die von dir aufgezählten Schuhe, stellen den Zeh alle auf. Dadurch kommt das Probelm beim langen Tragen immer wieder zurück

      1. Danke dir vielmals für die Rückmeldung.
        Das Bild bildete allerdings nicht meinen eigenen, sondern einen fremden Fuß ab, der das Problem aber gut illustrierte.

        Schuh meiner Wahl ist jetzt schon seit meines ursprünglichen Kommentars (also fast 3 Monate) der Scarpa Vapor V geworden (ebenfalls durch den tollen Artikel deiner Seite). Hier habe ich vorne genügend Platz und der zweite Zeh steht dem großen Onkel im Weg, sodass dieser nicht allzuweit in Richtung Fußmitte geschoben wird.

        War heute in einem Boreal Mutant gestanden und auch da wieder das gleiche Problem. Gibt es Schuhe, die den Kompromiss Komfort / Performance ähnlich gut hinbekommen wie der Scarpa Vapor V?

        Wieder vielen Dank für jede Einschätzung, die du geben kannst.

        LG

        1. Hallo
          Vom Kompromiss zwischen Performance und Passform oder Komfort kommt derzeit an Scarpa wenig ran. Das einzige was ähnlich ist findet man bei La Sportiva, Temaya (neuere Modelle) und Andrea Boldrini (teuer).
          Wenn dir Vapor passt würde ich dabei bleiben was Besseres zu finden ist oft viel schwieriger.

  34. Habe mir jetzt für’s Bouldern noch den Ocun Oxi S zugelegt. Kann ich für Leute mit griechischer Fußform ebenfalls sehr empfehlen. Er stellt die Zehen bereits beim Anziehen stark auf. Durch seine Slipper / Single-Velcro-Form ist er schnell an- und wieder ausgezogen. Bouldert man ihn auf Reibung klebt er förmlich an der Wand und das zu einem Bruchteil des Preises von Scarpa und La Sportiva. In Dächern und Überhängen krallt er sich selbst kleinste Tritte und lässt nicht wieder los.

    Die Form ist stark asymetrisch und ebenso stark vorgespannt. Toe- und Heel-Hooks gelingen dank des tollen Materials an der vorderen Oberseite des Schuhs und an der Ferse mühelos, mit tollem Feedback.

    Solltest du Zeit und Muse haben, schau sie dir doch einmal an!

    Beim anprobieren sind mir noch folgende zwei Schuhe als (für meine Fußform) sehr angenehm aufgefallen:
    – La Sportiva Skwama (Sehr bequem in der Toebox, trotzdem gute Vorspannung und gute Verarbeitung)
    – La Sportiva Otaki (Noch bequemer als Skwama, verliert dadurch aber auch an Feedback. Habe ihn beim anprobieren liebevoll als “Hauslatschen” bezeichnet”.

  35. Ich hätte das besser bei den Schuhgrößen einschreiben sollen…kann man das noch verscheben, weil doppelposten nicht möglich ist….
    Gruss Marc

  36. Hallo,
    zunächst möchte ich dir danken, dass du dir die Arbeit mit dieser tollen Seite machst!
    Aktuell bin ich auf der Suche nach einem neuen geeigneten Kletterschuh, weil die alten Schuhe langsam hin sind und ein neues Besohlen nicht mehr lohnt.
    Mein Problem dabei ist mein inzw. sehr ausgeprägten Hallux valgus. Meine Füße kann ich ansonsten so beschreiben: Form angelsächsisch und sehr schmal und flach, Knick-, Senk- und Spreizfuß. Schuhgröße 46 (Straßenschuhe). Also das komplette Programm…
    Bislang verwende ich einen Schuh von Simond Modell: Vuarde Tech Vert (nicht mehr im Programm).
    Ich klettere 1-2 mal pro Woche überwiegend an künstlichen Anlagen (drinnen und draußen), seltener am Fels.

    Ich würde mich sehr freuen, wenn du einen Tipp für mich hättest.
    VG

    Heiko

    1. Hallo
      Les bitte Artikel Fussprobleme und Klettern.
      Aus meiner sicht hast du dafür 2 Optionen
      1. steifer Schuh
      2. Schuh mit dem downturn (P3) Solution? Etc
      Alles natürlich hypothetisch…

      VG

    2. Versuch es mal mit dem Five Ten Hiangle. Der hat meine lange Suche nach dem richtigen Schuh erlöst.
      Ich habe auch das selbe Problem wie Du nur nicht ganz so schlimm, das heisst Fuß angelsächsisch und ägyptisch, 43 und sehr schmal, Tendenz flach.
      Der Schuh sitzt perfekt eng aber angenehm, viel angenehmer als alle flachen Schuhe die ich bisher anhatte, er bietet genügend Unterstützung da er recht steif ist, er ist garnicht so krass, Vorspannung und Asymetrie gleichen der natürlichen form des Fuß, das einzige womit du klar kommen musst ist der Downturn, der ist aber auch gut, gesünder als ein flacher Schuh. Flache kletterschuhe werden dein Problem mit spreizfuss und absenkung des Lang und Quergewölbe noch verschlimmern.
      Probier es einfach mal aus.

      LG
      Vinzent

  37. Hi! Kompliment für die Seite 🙂

    Ich liebäugle mit den neuen Schuhe von WildClimb und EB. Da wird denke ich für relativ wenig Geld recht viel Schuh geboten. Bei WildClimb würd mich besonders die Sohle interessieren. Bei EB vorallem der neue Sentinel und der Split.

    LG

  38. Hi! Tolle Seite, hat mir definitiv die eine oder andere Entscheidung erleichtert. Hatte mir unter anderem den Testarossa (altes Modell) zugelegt, der immer noch zu meinen absoluten Lieblingen zählt. Vielen Dank also für die zahlreichen Tests und Tipps rund um das wohl wichtigste Stück Kletterausrüstung! Hoffentlich findest du bald mal wieder die Zeit fürs Klettern und auch fürs Testen! Viele neue Schuhe (Furia S & Air, neu angekündigte La Sportiva Modelle) und neuaufgelegte Klassiker (Mago, Testarossa) sind bereits oder bald verfügbar. Wäre sehr an deiner Meinung interessiert 😉
    LG Andreas

  39. Hello!
    Erstmal danke für die tolle Seite, Wahnsinn, was du alles getestet hast!
    Ich habe auch starke Probleme mit Hallux Schmerzen und bin deshalb vor ca 5 Jahren von relativ weichen Katana zuerst auf Scarpa Boostic, dann Booster S umgestiegen. Erstmal mit viel Erfolg, mittlerweile bekomme ich auch da große Schmerzen. Was hälst du davon die Schuhe öfter zu wechseln, damit die Belastung auf das Großzehengrundgelenk variiert? Ich habe überlegt mir noch den Katana Laces zuzulegen, da er wohl etwas besser sein soll als Katana für Hallux? Für lange Touren hab ich derzeit den sportiva tc, der ist echt bequem, aber mir fehlt bissl das gefühl und die präzision. Generell bin ich dankbar für Tipps Rund ums Thema Hallux Schmerzen loswerden 😉
    Ganz liebe Grüße, Sarah

    1. Hey wechseln ist eine gute idee!
      Versuch raus zu bekommen was die beschwerden verursacht!
      Wenn es ne weile gut war muss ein Grund für Verschlechterung existieren!
      Was noch besser als Katana Laces ist imho ist Kataki gibt es auch als Damenversion
      Dieser ist steifer ähnlich TC Pro nur halt agressiver.

      Ein ganz anderer Ansatz wäre ein mega weicher Schuh… gefühlt stresst es aber meinen Problemzeh auf Dauer zu stark.
      Bin gespannt was die Suche ergibt. Drück dir die Daumen!!!

  40. Hallo, erstmal auch von mir vielen Dank für die tolle Seite! Das macht wirklich Spaß deine Berichte zu lesen! Ich habe leider auch Probleme mit meinem Hallux valgus inkl. etwas breiten Füßen, ich klettere aber noch in niedrigen Graden (UIAA bis 6+) und frage mich daher wie sinnvoll es ist mir schon relativ aggressive Schuhe zu kaufen, um das Großzehengrundgelenk zu entlasten.. Hast du dazu einen Rat oder eine Schuhempfehlung? Vielen lieben Dank schonmal! Beste Grüße, Josie

    1. Hey. Danke für dein Feedback. Ich sehe das so: was hilft hat recht. Ob ich also ein High End Schuh in einer 4- trage ist mir gleich, wenn die Beschwerden dabei weniger sind.
      Empfehlung ohne Bild vom Fuß und ein Paar technischen Daten ist fast unmöglich😅

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *